Datenschutzerklärung


VERPFLICHTUNG

Der medaia GmbH, Am Eisernen Tor 5, 8010, als Verantwortlicher für die Datenverarbeitung, ist der Schutz der personenbezogenen Daten wichtig. Bei der Verwendung von personenbezogenen Daten hält die medaia GmbH daher sämtliche Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Datenschutzgesetzes (DSG) ein und ist um bestmögliche Transparenz bemüht.

Die medaia GmbH verarbeitet die personenbezogenen Daten nach den Grundsätzen von Rechtmäßigkeit, Treu und Glauben, Transparenz, Richtigkeit, Zweckbindung, Datenminimierung und Speicherdauerbegrenzung.

Di SkinScrener App ist werbefrei und es werden keinerlei Daten mit Werbedienstleistern geteilt.

Bezüglich aller erhobener Daten in der App gilt:

1) Die Daten werden nicht für Tracking-Zwecke verwendet (d.h., die Daten werden nicht mit anderen Drittdaten über die Benutzerin/den Benutzer oder das Gerät zur Werbung oder Werbemessung verknüpft oder an einen Datenbroker weitergegeben).

2) Die Daten werden nicht für Werbung Dritter, Ihre Werbe- oder Marketingzwecke oder für andere Zwecke verwendet.

1. ZUSTÄNDIGKEIT

Datenschutzbeauftragter ist Herr Albin Skasa.

Fragen können unter anderem an folgende Adresse übermittelt werden:

Albin Skasa, medaia GmbH, Am Eisernen Tor 5, 8010 Graz; datenschutz@medaia.at

2. ZWECK UND RECHTMÄSSIGKEIT

Die medaia GmbH verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich im Rahmen der Nutzung ihrer SkinScreener App sowie der Homepage. Dabei kommen folgende Rechtsgrundlagen in Betracht

2.1 Nutzung unserer Skinscreener App

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist im Rahmen der Erfüllung vertraglicher Pflichten gemäß Art 6 Abs 1 Lit b DSGVO zur Authentifizierung in der App, für die Bereitstellung der Risikoeinschätzungen sowie für die Post Market Surveillance (ISO 13485:2016) erforderlich.

Zwecke der Verarbeitung:

Die Verarbeitungstätigkeiten erfolgen zu dem Zweck, die Nutzung der App in authentifizierter Weise zu ermöglichen und damit der korrekten Zuweisung der gekauften Scans bzw. Jahresabos. Die Daten zur Authentifizierung werden durch Google bzw. Apple über deren Plugin bereitgestellt.

Um im Rahmen der Post Market Surveillance eine noch bessere und genauere Einschätzung der Korrektheit der Risikobewertung treffen zu können sind Angaben zum Alter und Geschlecht erforderlich.

Weiters halten wir Sie per E-Mail über neue Funktionen oder Änderungen und Anpassungen unserer App sowie unserer AGB auf dem Laufenden. Um Sie im E-Mail persönlich ansprechen zu können, erfassen wir Ihren Vor- und Zunamen, dies geschieht ausschließlich zu diesem Zweck.

Optional („Opt in“) besteht die Möglichkeit die Bilddaten mit der Email Adresse zu verknüpfen um im Rahmen der Post-Market-Surveillance, für wissenschaftliche Zwecke und zur Qualitätssicherung Rückfragen zu ermöglichen. Unter „Einstellungen“ kann diese Verknüpfung jederzeit wieder aufgehoben werden.
Datenkategorien:

E-Mail Adresse

Name

Geburtsdatum

Geschlecht

Google-ID (bei Verwendung von Android Endgeräten)

Apple-ID (bei Verwendung von iOS Endgeräten)

2.2. UV-Index[1] und Dermatologin/Dermatologe in der Nähe

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist im Rahmen der Erfüllung vertraglicher Pflichten gemäß Art 6 Abs 1 Lit b DSGVO zur Anzeige des lokalen UV-Indexes sowie der Dermatologin/ des Dermatologen in Ihrer Nähe erforderlich.

Zweck:

Wir erfassen Ihren Standort ausschließlich zur Bestimmung des lokalen UV-Indexes sowie der Dermatologin/ des Dermatologen in Ihrer Nähe.

Datenkategorien:

Standort

[1] Der ortsbasierte UV-Index informiert Sie über das lokale UV-Strahlungsniveau.

2.3. Push Nachrichten

Rechtsgrundlage

Auf Basis Ihrer ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art 6 Abs 1 lt a DSGVO schickt Ihnen unserer App Push Nachrichten.

Zweck der Verarbeitung:

Wir verwenden Push Nachrichten im Rahmen unserer App um Sie darüber zu informieren, dass sich in Ihrem Bildarchiv eine mit gelb oder rot bewertete Hautveränderung befindet, damit Sie an die Inanspruchnahme einer fachärztlichen Untersuchung erinnert werden.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit über Ihre App Einstellungen erteilen sowie widerrufen.

2.4. Kundenfeedback

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist im Rahmen der berechtigten Interessen der medaia GmbH gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO zur Beantwortung von Kundenfeedback und Anfragen erforderlich.

Zwecke der Datenverarbeitung:

Die Verarbeitungstätigkeiten erfolgen zum Zweck, Antworten auf Kundenfeedback sowie Anfragen im Rahmen der Kundenumfragen zielgerichtet beantworten zu können.

Datenkategorien:

E-Mail Adresse des Google-Kontos/Apple-Kontos

Widerspruch

Sie haben das Recht der Verarbeitung dieser Daten zu widersprechen. Für den Fall des Widerspruchs weisen wir darauf hin, dass eine Beantwortung Ihrer Fragen im Rahmen der Kundenumfragen und des Kundenfeedbacks nicht möglich ist.

2.5. Verarbeitung anonymisierter Bilddaten

Alle mit Hilfe der SkinScreener App aufgenommenen und als gelb oder rot bewertete Bilder sowie die Analysen und Empfehlungen werden auf Ihrem Endgerät gespeichert. Wird die App vom Endgerät gelöscht, werden damit auch alle aufgenommenen Bilder gelöscht.

Zur Durchführung der Post-Market-Surveillance sowie zur Weiterentwicklung der Künstlichen Intelligenz unserer App werden anonymisierte analysierte Bilder mit Risikobewertung, Geschlecht, Alter, Angabe zum Gerätetyp und Betriebssystem über eine verschlüsselte Verbindung in das ISO-zertifizierte Rechenzentrum (Standort: Österreich, lokale Speicherung ebendort) übermittelt und gespeichert und zu Forschungszwecken, zur Weiterentwicklung sowie zur Marktüberwachung der SkinScreener App verarbeitet. Die Bilder werden vor Übermittlung an unser Rechenzentrum anonymisiert und mit einer internen ID versehen und können Ihnen nicht mehr zugeordnet werden. Es besteht optional die Möglichkeit durch die Benutzerin/ den Benutzer, die Bilddaten mit der E-Mail Adresse zu verknüpfen. Dies dient ausschließlich zu Zwecken von Rückfragen im Rahmen der Qualitätssicherung unseres Medizinproduktes. Diese Verknüpfung kann unter „Einstellungen“ jederzeit widerrufen werden.

3. EMPFÄNGER

Empfänger der personenbezogenen Daten sind Mitarbeiter*innen der medaia GmbH, die diese zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten sowie zur Wahrung berechtigter Interessen benötigen.

Eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte oder eine Verarbeitung außerhalb Österreichs erfolgt nicht, der physische Speicherort der Daten ist in Österreich.

Die medaia GmbH nutzt das Raiffeisen Rechenzentrum Graz der Raiffeisen Rechenzentrum GmbH im Rahmen der Speicherung der Daten. Dieser Server-Anbieter verfügt über entsprechende ISO-Zertifizierungen und verarbeitet Daten ausschließlich datenschutzkonform.

4. SPEICHERDAUERBEGRENZUNG

Die personenbezogenen Daten werden für den Zeitraum der Geschäftsbeziehung sowie darüber hinaus entsprechend der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert. Die medaia GmbH treffen diesbezüglich Aufbewahrungspflichten aus folgenden Gesetzen:

  • Unternehmensgesetzbuch (UGB),
  • Bundesabgabenordnung (BAO),
  • Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch (ABGB),

5. WAHRUNG DER BETROFFENENRECHTE

Sie haben ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung sowie Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die medaia GmbH. Beschwerden können bei der Österreichischen Datenschutzbehörde (www.dsb.gv.at) eingebracht werden.

6. VERTRAULICHKEIT

Sämtliche Mitarbeiter*innen der medaia GmbH wurden der Verschwiegenheit über die ihnen im Rahmen ihrer Tätigkeit anvertrauten oder bekannt gewordenen Informationen unterworfen.

7. DATENSICHERHEIT

Datensicherheit ist uns ein großes Anliegen. Die medaia GmbH hat alle erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen getroffen, um die Sicherheit der Datenverarbeitung zu gewährleisten und die personenbezogenen Daten so zu verarbeiten, dass Sie vor Zugriffen durch unbefugte Dritte geschützt sind. Die IT-Infrastruktur der medaia GmbH sowie des Auftragsverarbeiters entspricht den gängigen Sicherheitsanforderungen und wird regelmäßig überprüft. Für maximale Sicherheit werden die Daten auf dem Raiffeisen Rechenzentrum Server gespeichert, der über folgende Zertifikate für Datensicherheit verfügt:

  • ISO/IEC 27001 (IT-Security)
  • ISO/IEC 27018 (Datenschutz in der Cloud)
  • ANSI/TIA-942 (Data Center Zertifizierung)
  • DIN EN 50600 (Data Center Zertifizierung)

8. WEBSEITE

Die Webseite wird von der medaia GmbH als datenschutzrechtlicher Verantwortlicher betrieben. In dieser Mitteilung informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten wir im Rahmen dieser Webseite verarbeiten. Die Nutzung der Webseite ist grundsätzlich ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

8.1. Besuch unserer Webseite

Berechtigtes Interesse gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO

Die medaia GmbH verarbeitet die Daten im Rahmen ihres überwiegend berechtigten Interesses gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO zum Erreichen der angegebenen Zwecke insbesondere der Zurverfügungstellung der Webseite.

Zwecke der Verarbeitung:

Die Verarbeitung Ihrer Daten dient der Zurverfügungstellung, sowie Systemsicherheit und der Verbesserung der Webseite und damit des Außenauftritts der medaia GmbH.

Datenkategorien:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Daten
  • Übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  • Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystems
  • Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt
  • Name Ihres Internet-Zugangs-Providers

8.2. Cookies

Unsere Webseite verwendet sogenannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an. Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können das Setzen von Cookies sowie deren Speicherdauer über die Einstellungen Ihres Browsers steuern. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Webseite eingeschränkt sein. Sie finden eine Auflistung der von unserer Webseite verwendeten Cookies sowie nähere Informationen in unserem Cookie-Banner.

8.2.1. Funktionale Cookies

Funktionale Cookies (Session-Cookies und permanente Cookies) verarbeiten wir auf Grundlage der Ausnahmebestimmung in § 96 Abs. 3 TKG. Ihre Einwilligung ist nicht erforderlich.

Session-Cookies werden dazu verwendet, Ihnen unseren Webseiten-Inhalt anzeigen zu können. Session-Cookies werden nach schließen der Session gelöscht.

Permanente Cookies werden dazu verwendet, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, z.B. um die von Ihnen gewählte Sprachauswahl speichern zu können und Ihnen unsere Webseite bei einem erneuten Besuch in der von Ihnen gewählten Sprache anzeigen zu können.

8.2.2. Analysetools

Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten die Daten im Rahmen Ihrer ausdrücklichen Einwilligung gemäß § 96 Abs 3 TKG zum Erreichen der angegebenen Zwecke zur Verbesserung des Webauftrittes. Sie können Ihre Einwilligung zur Verwendung der Analysetools über unseren Cookie-Banner erteilen.

Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit über unseren Cookie-Banner oder durch das Löschen sämtlicher oder einzelner Cookies in den Browsereinstellungen möglich. Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder die Browsereinstellungen so verändern, dass keine Cookies mehr gespeichert werden, können Sie von uns bei wiederkehrendem Besuch unserer Webseiten nicht mehr erkannt werden.

Für den Fall des Widerrufs weisen wir darauf hin, dass möglicherweise nicht alle Funktionen und Inhalte der Webseite in vollem Umfang genutzt werden können.

Zwecke der Verarbeitung:

Die Verarbeitung Ihrer Daten dient Webnutzungsanalysezwecken, insbesondere um Reports über die Webseite Aktivitäten zusammenzustellen und damit unseren Webauftritt verbessern zu können.

Übermittlung Ihrer Daten in Drittländer:

Im Rahmen der Webseite-Analyse werden Ihre Daten in Drittstaaten übermittelt. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Übermittlung Ihrer Daten an Anbieter in den USA sowie weltweit, wie Google oder YouTube, eine Datenübermittlung ohne Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses und ohne geeignete Garantien erfolgt. Diese Übermittlung erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligung nach der Ausnahmebestimmung von Artikel 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.

 

Webseiten-Analyse mit Google Analytics

Wir verwenden Google Analytics, um die Nutzung unserer Webseite analysieren und regelmäßig verbessern zu können.

Cookie-Typ: B

Erhobene Daten: siehe „Durch Google Analytics erhobene Daten“

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO

Speicherdauer: bis 60 Tage

Diese Webseite verwendet Google Analytics mit der Erweiterung, die IP-Adressen anonymisiert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse gekürzt an Google übertragen, eine Personenbeziehbarkeit kann damit ausgeschlossen werden. Soweit den über Sie erhobenen Daten ein Personenbezug zukommt, wird dieser also sofort ausgeschlossen. Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-U.S. Privacy Shield unterworfen.

Sie können die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das hier verfügbare Browser-Plug-In herunterladen und installieren.

Wenn Sie unsere Seite über ein mobiles Endgerät (z.B. Smartphone oder Tablet) besuchen, können Sie die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. In diesem Fall wird ein spezielles Opt-Out-Cookie gesetzt. Löschen Sie Ihre Cookies, muss dieser Link erneut geklickt werden.

8.2.3. Social-Media-Plugins

Wir arbeiten mit verschieden sozialen Netzwerken zusammen. Bei Nutzung diese Services wird Ihr Browser automatisch mit dem betreffenden Netzwerk verbunden. Er übermittelt dabei Ihre IP-Adresse und auch andere Informationen, wie Cookies, wenn Sie die betreffende Plattform bereits zuvor besucht haben.

Über die auf unserer Webseite eingebundenen Plugins erheben wir keine personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Plugins erfolgt aufgrund Ihrer ausdrücklichen Einwilligung gemäß § 96 Abs 3 TKG über unseren Cookie-Banner. Zweck dieser Plugins ist es, Ihnen ein größeres Informationsangebot über unsere Leistungen anbieten zu können.

Erteilen Sie Ihre Einwilligung durch aktiven Klick auf „Ich stimme zu“ im Cookies-Banner bei Aufruf unserer Webseite, können Ihre personenbezogene Daten (IP-Adresse) an das soziale Netzwerk übermittelt werden. Dies geschieht unabhängig davon, ob Sie über ein Benutzerkonto bei dem sozialen Netzwerk verfügen. Sollten Sie ein Benutzerkonto bei einem der sozialen Netzwerke haben und während des Klicks im Cookie-Banner unserer Webseite bei Ihrem Benutzerkonto eingeloggt sein, werden die über das jeweilige Plugin erhobenen Daten direkt mit Ihrem Konto verknüpft. Sollten Sie eine Verknüpfung mit Ihrem Benutzerkonto nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Plugins von Ihrem Social-Media-Account abmelden. Wir haben keinen Einfluss darauf, in welchem Umfang und zu welchem Zweck die sozialen Netzwerke über die Plugins tatsächlich personenbezogene Daten erheben.

Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit durch das Löschen sämtlicher oder einzelner Cookies in den Browsereinstellungen möglich.

Für den Fall des Widerrufs weisen wir darauf hin, dass möglicherweise nicht alle Funktionen und Inhalte der Webseite in vollem Umfang genutzt werden können.

  • Facebook

Diese Webseite verwendet Social Media Plugins des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Inc., 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA, betrieben wird. Nach Aktivierung des Plugins wird eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook „Like-Button“ anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, melden Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto ab.

  • Twitter

Diese Webseite verwendet den Twitter Feed und ein Follow-Plugin des Netzwerks Twitter (https://twitter.com/about/resources/buttons). Der Feed wird durch die Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA, angeboten. Zusätzlich verwendet wird ein Follow-Plugin, welches unterhalb des Twitter Feeds eingebaut ist. Durch das Plugin ist es möglich, uns bei Twitter zu folgen. Wenn Sie eine unserer Webseiten aufrufen, die ein solches Plugin enthält, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zum Twitter Server her. Der Inhalt des Plugins wird von Twitter direkt an Ihren Browser übermittelt. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Twitter erhebt. Es werden die IP-Adresse des Nutzers, sowie die URL der jeweiligen Webseite beim Klicken auf das Plugin an Twitter übermittelt, dabei jedoch nur zum Zwecke der Darstellung des Plugins genutzt. Weitere Informationen zum Plugin finden Sie hier (https://twitter.com/about/resources/buttons). Hinweise zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung (https://twitter.com/privacy) von Twitter.

Interaktion mit sozialen Netzwerken

Wir arbeiten mit verschieden sozialen Netzwerken zusammen. Bei Nutzung dieses Service wird Ihr Browser automatisch mit dem betreffenden Netzwerk verbunden. Er übermittelt dabei Ihre IP-Adresse und auch andere Informationen, wie Cookies, wenn Sie die betreffende Plattform bereits zuvor besucht haben.

Wir vermeiden, soweit möglich, diese Art von Datenübertragung so lange, bis Sie mit einer der Plattformen tatsächlich interagieren. Durch Anklicken des betreffenden Symbols (z. B. Facebook-Logo) geben Sie an, dass Sie bereit sind, mit der ausgewählten Plattform zu kommunizieren und dass Informationen über Sie, etwa Ihre IP-Adresse, diesem sozialen Netzwerk übermittelt werden.

8.3 Speicherdauer

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich für eine Dauer von 3 Monaten. Eine längere Speicherung erfolgt nur, soweit dies notwendig ist, um Angriffe auf unsere Webseite zu untersuchen.

Webdesign Einleitung

Webdesign Datenschutzerklärung Zusammenfassung

👥 Betroffene: Besucher der Website

🤝 Zweck: Verbesserung der Nutzererfahrung

📓 Verarbeitete Daten: Welche Daten verarbeitet werden, hängt stark von den verwendeten Diensten ab. Meist handelt es sich etwa um IP-Adresse, technische Daten, Spracheinstellungen,  Browserversion, Bildschirmauflösung und Name des Browsers. Mehr Details dazu finden Sie bei den jeweils eingesetzten Webdesign-Tools.

📅 Speicherdauer: abhängig von den eingesetzten Tools

⚖️ Rechtsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen)

Was ist Webdesign?

Wir verwenden auf unserer Website verschiedene Tools, die unserem Webdesign dienen. Bei Webdesign geht es nicht, wie oft angenommen, nur darum, dass unsere Website hübsch aussieht, sondern auch um Funktionalität und Leistung. Aber natürlich ist die passende Optik einer Website auch eines der großen Ziele professionellen Webdesigns. Webdesign ist ein Teilbereich des Mediendesigns und beschäftigt sich sowohl mit der visuellen als auch der strukturellen und funktionalen Gestaltung einer Website. Ziel ist es mit Hilfe von Webdesign Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Im Webdesign-Jargon spricht man in diesem Zusammenhang von User-Experience (UX) und Usability. Unter User Experience versteht man alle Eindrücke und Erlebnisse, die der Websitebesucher auf einer Website erfährt. Ein Unterpunkt der User Experience ist die Usability. Dabei geht es um die Nutzerfreundlichkeit einer Website. Wert gelegt wird hier vor allem darauf, dass Inhalte, Unterseiten oder Produkte klar strukturiert sind und Sie leicht und schnell finden, wonach Sie suchen. Um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website zu bieten, verwenden wir auch sogenannte Webdesign-Tools von Drittanbietern. Unter die Kategorie „Webdesign“ fallen in dieser Datenschutzerklärung also alle Dienste, die unsere Website gestalterisch verbessern. Das können beispielsweise Schriftarten, diverse Plugins oder andere eingebundene Webdesign-Funktionen sein.

Warum verwenden wir Webdesign-Tools?

Wie Sie Informationen auf einer Website aufnehmen, hängt sehr stark von der Struktur, der Funktionalität und der visuellen Wahrnehmung der Website ab. Daher wurde auch für uns ein gutes und professionelles Webdesign immer wichtiger. Wir arbeiten ständig an der Verbesserung unserer Website und sehen dies auch als erweiterte Dienstleistung für Sie als Websitebesucher. Weiters hat eine schöne und funktionierende Website auch wirtschaftliche Vorteile für uns. Schließlich werden Sie uns nur besuchen und unsere Angebote in Anspruch nehmen, wenn Sie sich rundum wohl fühlen.

Welche Daten werden durch Webdesign-Tools gespeichert?

Wenn Sie unsere Website besuchen, können Webdesign-Elemente in unseren Seiten eingebunden sein, die auch Daten verarbeiten können. Um welche Daten es sich genau handelt, hängt natürlich stark von den verwendeten Tools ab. Weiter unter sehen Sie genau, welche Tools wir für unsere Website verwenden. Wir empfehlen Ihnen für nähere Informationen über die Datenverarbeitung auch die jeweilige Datenschutzerklärung der verwendeten Tools durchzulesen. Meistens erfahren Sie dort, welche Daten verarbeitet werden, ob Cookies eingesetzt werden und wie lange die Daten aufbewahrt werden. Durch Schriftarten wie etwa Google Fonts werden beispielsweise auch Informationen wie Spracheinstellungen, IP-Adresse, Version des Browsers, Bildschirmauflösung des Browsers und Name des Browsers automatisch an die Google-Server übertragen.

Dauer der Datenverarbeitung

Wie lange Daten verarbeitet werden, ist sehr individuell und hängt von den eingesetzten Webdesign-Elementen ab. Wenn Cookies beispielsweise zum Einsatz kommen, kann die Aufbewahrungsdauer nur eine Minute, aber auch ein paar Jahre dauern. Machen Sie sich diesbezüglich bitte schlau. Dazu empfehlen wir Ihnen einerseits unseren allgemeinen Textabschnitt über Cookies sowie die Datenschutzerklärungen der eingesetzten Tools. Dort erfahren Sie in der Regel, welche Cookies genau eingesetzt werden, und welche Informationen darin gespeichert werden. Google-Font-Dateien werden zum Beispiel ein Jahr gespeichert. Damit soll die Ladezeit einer Website verbessert werden. Grundsätzlich werden Daten immer nur so lange aufbewahrt, wie es für die Bereitstellung des Dienstes nötig ist. Bei gesetzlichen Vorschreibungen können Daten auch länger gespeichert werden.

Widerspruchsrecht

Sie haben auch jederzeit das Recht und die Möglichkeit Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies bzw. Drittanbietern zu widerrufen. Das funktioniert entweder über unser Cookie-Management-Tool oder über andere Opt-Out-Funktionen. Sie können auch die Datenerfassung durch Cookies verhindern, indem Sie in Ihrem Browser die Cookies verwalten, deaktivieren oder löschen. Unter Webdesign-Elementen (meistens bei Schriftarten) gibt es allerdings auch Daten, die nicht ganz so einfach gelöscht werden können. Das ist dann der Fall, wenn Daten direkt bei einem Seitenaufruf automatisch erhoben und an einen Drittanbieter (wie z. B. Google) übermittelt werden. Wenden Sie sich dann bitte an den Support des entsprechenden Anbieters. Im Fall von Google erreichen Sie den Support unter https://support.google.com/?hl=de.

Rechtsgrundlage

Wenn Sie eingewilligt haben, dass Webdesign-Tools eingesetzt werden dürfen, ist die Rechtsgrundlage der entsprechenden Datenverarbeitung diese Einwilligung. Diese Einwilligung stellt laut Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie sie bei der Erfassung durch Webdesign-Tools vorkommen kann, dar. Von unserer Seite besteht zudem ein berechtigtes Interesse, das Webdesign auf unserer Website zu verbessern. Schließlich können wir Ihnen nur dann ein schönes und professionelles Webangebot liefern. Die dafür entsprechende Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen). Wir setzen Webdesign-Tools gleichwohl nur ein, soweit Sie eine Einwilligung erteilt haben. Das wollen wir hier auf jeden Fall nochmals betonen.

Informationen zu speziellen Webdesign-Tools erhalten Sie – sofern vorhanden – in den folgenden Abschnitten.

Font Awesome Datenschutzerklärung

Font Awesome Datenschutzerklärung Zusammenfassung

👥 Betroffene: Besucher der Website

🤝 Zweck: Optimierung unserer Serviceleistung

📓 Verarbeitete Daten: etwa IP-Adresse und und welche Icon-Dateien geladen werden

Mehr Details dazu finden Sie weiter unten in dieser Datenschutzerklärung.

📅 Speicherdauer: Dateien in identifizierbarer Form werden wenige Wochen gespeichert

⚖️ Rechtsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen)

Was ist Font Awesome?

Wir verwenden auf unserer Website Font Awesome des amerikanischen Unternehmens Fonticons (307 S. Main St., Suite 202, Bentonville, AR 72712, USA). Wenn Sie eine unserer Webseite aufrufen, wird die Web-Schriftart Font Awesome (im Speziellen Icons) über das Font Awesome Content Delivery Netzwerk (CDN) geladen. So werden die Texte bzw. Schriften und Icons auf jedem Endgerät passend angezeigt. In dieser Datenschutzerklärung gehen wir näher auf die Datenspeicherung und Datenverarbeitung durch diesen Service ein.

Icons spielen für Websites eine immer wichtigere Rolle. Font Awesome ist eine Web-Schriftart, die speziell für Webdesigner und Webentwickler entwickelt wurde. Mit Font Awesome können etwa Icons mit Hilfe der Stylesheet-Sprache CSS nach Belieben skaliert und gefärbt werden. Sie ersetzen so alte Bild-Icons. Font Awesome CDN ist der einfachste Weg die Icons oder Schriftarten auf Ihre Website zu laden. Dafür mussten wir nur eine kleine Code-Zeile in unsere Website einbinden.

Warum verwenden wir Font Awesome auf unserer Website?

Durch Font Awesome können Inhalte auf unserer Website besser aufbereitet werden. So können Sie sich auf unserer Website besser orientieren und die Inhalte leichter erfassen. Mit den Icons kann man sogar manchmal ganze Wörter ersetzen und Platz sparen. Da ist besonders praktisch, wenn wir Inhalte speziell für Smartphones optimieren.  Diese Icons werden statt als Bild als HMTL-Code eingefügt. Dadurch können wir die Icons mit CSS genauso bearbeiten, wie wir wollen. Gleichzeitig verbessern wir mit Font Awesome auch unsere Ladegeschwindigkeit, weil es sich nur um HTML-Elemente handelt und nicht um Icon-Bilder. All diese Vorteile helfen uns, die Website für Sie noch übersichtlicher, frischer und schneller zu machen.

Welche Daten werden von Font Awesome gespeichert?

Zum Laden von Icons und Symbolen wird das Font Awesome Content Delivery Network (CDN) verwendet. CDNs sind Netzwerke von Servern, die weltweit verteilt sind und es möglich machen, schnell Dateien aus der Nähe zu laden. So werden auch, sobald Sie eine unserer Seiten aufrufen, die entsprechenden Icons von Font Awesome bereitgestellt.

Damit die Web-Schriftarten geladen werden können, muss Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern des Unternehmens Fonticons, Inc. herstellen. Dabei wird Ihre IP-Adresse erkannt. Font Awesome sammelt auch Daten darüber, welche Icon-Dateien wann heruntergeladen werden. Weiters werden auch technische Daten wie etwa Ihre Browser-Version, Bildschirmauflösung oder der Zeitpunkt der ausgerufenen Seite übertragen.

Aus folgenden Gründen werden diese Daten gesammelt und gespeichert:

um Content Delivery Netzwerke zu optimieren

um technische Fehler zu erkennen und zu beheben

um CDNs vor Missbrauch und Angriffen zu schützen

um Gebühren von Font Awesome Pro-Kunden berechnen zu können

um die Beliebtheit von Icons zu erfahren

um zu wissen, welchen Computer und welche Software Sie verwenden

Falls Ihr Browser Web-Schriftarten nicht zulässt, wird automatisch eine Standardschrift Ihres PCs verwendet. Nach derzeitigem Stand unserer Erkenntnis werden keine Cookies gesetzt. Wir sind mit der Datenschutzabteilung von Font Awesome in Kontakt und geben Ihnen Bescheid, sobald wir näheres in Erfahrung bringen.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Font Awesome speichert Daten über die Nutzung des Content Delivery Network auf Servern auch in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die CDN-Server befinden sich allerdings weltweit und speichern Userdaten, wo Sie sich befinden. In identifizierbarer Form werden die Daten in der Regel nur wenige Wochen gespeichert. Aggregierte Statistiken über die Nutzung von den CDNs können auch länger gespeichert werden. Personenbezogene Daten sind hier nicht enthalten.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Font Awesome speichert nach aktuellem Stand unseres Wissens keine personenbezogenen Daten über die Content Delivery Netzwerke. Wenn Sie nicht wollen, dass Daten über die verwendeten Icons gespeichert werden, können Sie leider unsere Website nicht besuchen. Wenn Ihr Browser keine Web-Schriftarten erlaubt, werden auch keine Daten übertragen oder gespeichert. In diesem Fall wird einfach die Standard-Schrift Ihres Computers verwendet.

Rechtsgrundlage

Wenn Sie eingewilligt haben, dass Font Awesome eingesetzt werden darf, ist die Rechtsgrundlage der entsprechenden Datenverarbeitung diese Einwilligung. Diese Einwilligung stellt laut Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie sie bei der Erfassung durch Font Awesome vorkommen kann, dar.

Von unserer Seite besteht zudem ein berechtigtes Interesse, Font Awesome zu verwenden, um unser Online-Service zu optimieren. Die dafür entsprechende Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen). Wir setzen Font Awesome gleichwohl nur ein, soweit Sie eine Einwilligung erteilt haben.

Wir weisen darauf hin, dass nach Meinung des Europäischen Gerichtshofs derzeit kein angemessenes Schutzniveau für den Datentransfer in die USA besteht. Die Datenverarbeitung geschieht im Wesentlichen durch Font Awesome. Dies kann dazu führen, dass gegebenenfalls Daten nicht anonymisiert verarbeitet und gespeichert werden. Ferner können gegebenenfalls US-amerikanische staatliche Behörden Zugriff auf einzelne Daten nehmen. Es kann ferner vorkommen, dass diese Daten mit Daten aus möglichen anderen Diensten von Font Awesome, bei denen Sie ein Nutzerkonto haben, verknüpft werden.

Wenn Sie mehr über Font Awesome und deren Umgang mit Daten erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen die Datenschutzerklärung unter https://fontawesome.com/privacy und die Hilfeseite unter https://fontawesome.com/support.

Google Fonts Datenschutzerklärung

Google Fonts Datenschutzerklärung Zusammenfassung

👥 Betroffene: Besucher der Website

🤝 Zweck: Optimierung unserer Serviceleistung

📓 Verarbeitete Daten: Daten wie etwa IP-Adresse und CSS- und Schrift-Anfragen

Mehr Details dazu finden Sie weiter unten in dieser Datenschutzerklärung.

📅 Speicherdauer: Font-Dateien werden bei Google ein Jahr gespeichert

⚖️ Rechtsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen)

Was sind Google Fonts?

Auf unserer Website verwenden wir Google Fonts. Das sind die “Google-Schriften” der Firma Google Inc. Für den europäischen Raum ist das Unternehmen Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) für alle Google-Dienste verantwortlich.

Für die Verwendung von Google-Schriftarten müssen Sie sich nicht anmelden bzw. ein Passwort hinterlegen. Weiters werden auch keine Cookies in Ihrem Browser gespeichert. Die Dateien (CSS, Schriftarten/Fonts) werden über die Google-Domains fonts.googleapis.com und fonts.gstatic.com angefordert. Laut Google sind die Anfragen nach CSS und Schriften vollkommen getrennt von allen anderen Google-Diensten. Wenn Sie ein Google-Konto haben, brauchen Sie keine Sorge haben, dass Ihre Google-Kontodaten, während der Verwendung von Google Fonts, an Google übermittelt werden. Google erfasst die Nutzung von CSS (Cascading Style Sheets) und der verwendeten Schriftarten und speichert diese Daten sicher. Wie die Datenspeicherung genau aussieht, werden wir uns noch im Detail ansehen.

Google Fonts (früher Google Web Fonts) ist ein Verzeichnis mit über 800 Schriftarten, die Google Ihren Nutzern kostenlos zu Verfügung stellen.

Viele dieser Schriftarten sind unter der SIL Open Font License veröffentlicht, während andere unter der Apache-Lizenz veröffentlicht wurden. Beides sind freie Software-Lizenzen.

Warum verwenden wir Google Fonts auf unserer Website?

Mit Google Fonts können wir auf der eigenen Webseite Schriften nutzen, und müssen sie nicht auf unserem eigenen Server hochladen. Google Fonts ist ein wichtiger Baustein, um die Qualität unserer Webseite hoch zu halten. Alle Google-Schriften sind automatisch für das Web optimiert und dies spart Datenvolumen und ist speziell für die Verwendung bei mobilen Endgeräten ein großer Vorteil. Wenn Sie unsere Seite besuchen, sorgt die niedrige Dateigröße für eine schnelle Ladezeit. Des Weiteren sind Google Fonts sichere Web Fonts. Unterschiedliche Bildsynthese-Systeme (Rendering) in verschiedenen Browsern, Betriebssystemen und mobilen Endgeräten können zu Fehlern führen. Solche Fehler können teilweise Texte bzw. ganze Webseiten optisch verzerren. Dank des schnellen Content Delivery Network (CDN) gibt es mit Google Fonts keine plattformübergreifenden Probleme. Google Fonts unterstützt alle gängigen Browser (Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari, Opera) und funktioniert zuverlässig auf den meisten modernen mobilen Betriebssystemen, einschließlich Android 2.2+ und iOS 4.2+ (iPhone, iPad, iPod). Wir verwenden die Google Fonts also, damit wir unser gesamtes Online-Service so schön und einheitlich wie möglich darstellen können.

Welche Daten werden von Google gespeichert?

Wenn Sie unsere Webseite besuchen, werden die Schriften über einen Google-Server nachgeladen. Durch diesen externen Aufruf werden Daten an die Google-Server übermittelt. So erkennt Google auch, dass Sie bzw. Ihre IP-Adresse unsere Webseite besucht. Die Google Fonts API wurde entwickelt, um Verwendung, Speicherung und Erfassung von Endnutzerdaten auf das zu reduzieren, was für eine ordentliche Bereitstellung von Schriften nötig ist. API steht übrigens für „Application Programming Interface“ und dient unter anderem als Datenübermittler im Softwarebereich.

Google Fonts speichert CSS- und Schrift-Anfragen sicher bei Google und ist somit geschützt. Durch die gesammelten Nutzungszahlen kann Google feststellen, wie gut die einzelnen Schriften ankommen. Die Ergebnisse veröffentlicht Google auf internen Analyseseiten, wie beispielsweise Google Analytics. Zudem verwendet Google auch Daten des eigenen Web-Crawlers, um festzustellen, welche Webseiten Google-Schriften verwenden. Diese Daten werden in der BigQuery-Datenbank von Google Fonts veröffentlicht. Unternehmer und Entwickler nützen das Google-Webservice BigQuery, um große Datenmengen untersuchen und bewegen zu können.

Zu bedenken gilt allerdings noch, dass durch jede Google Font Anfrage auch Informationen wie Spracheinstellungen, IP-Adresse, Version des Browsers, Bildschirmauflösung des Browsers und Name des Browsers automatisch an die Google-Server übertragen werden. Ob diese Daten auch gespeichert werden, ist nicht klar feststellbar bzw. wird von Google nicht eindeutig kommuniziert.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Anfragen für CSS-Assets speichert Google einen Tag lang auf seinen Servern, die hauptsächlich außerhalb der EU angesiedelt sind. Das ermöglicht uns, mithilfe eines Google-Stylesheets die Schriftarten zu nutzen. Ein Stylesheet ist eine Formatvorlage, über die man einfach und schnell z.B. das Design bzw. die Schriftart einer Webseite ändern kann.

Die Font-Dateien werden bei Google ein Jahr gespeichert. Google verfolgt damit das Ziel, die Ladezeit von Webseiten grundsätzlich zu verbessern. Wenn Millionen von Webseiten auf die gleichen Schriften verweisen, werden sie nach dem ersten Besuch zwischengespeichert und erscheinen sofort auf allen anderen später besuchten Webseiten wieder. Manchmal aktualisiert Google Schriftdateien, um die Dateigröße zu reduzieren, die Abdeckung von Sprache zu erhöhen und das Design zu verbessern.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Jene Daten, die Google für einen Tag bzw. ein Jahr speichert können nicht einfach gelöscht werden. Die Daten werden beim Seitenaufruf automatisch an Google übermittelt. Um diese Daten vorzeitig löschen zu können, müssen Sie den Google-Support auf https://support.google.com/?hl=de&tid=312109085 kontaktieren. Datenspeicherung verhindern Sie in diesem Fall nur, wenn Sie unsere Seite nicht besuchen.

Anders als andere Web-Schriften erlaubt uns Google uneingeschränkten Zugriff auf alle Schriftarten. Wir können also unlimitiert auf ein Meer an Schriftarten zugreifen und so das Optimum für unsere Webseite rausholen. Mehr zu Google Fonts und weiteren Fragen finden Sie auf https://developers.google.com/fonts/faq?tid=312109085. Dort geht zwar Google auf datenschutzrelevante Angelegenheiten ein, doch wirklich detaillierte Informationen über Datenspeicherung sind nicht enthalten. Es ist relativ schwierig, von Google wirklich präzise Informationen über gespeicherten Daten zu bekommen.

Rechtsgrundlage

Wenn Sie eingewilligt haben, dass Google Fonts eingesetzt werden darf, ist die Rechtsgrundlage der entsprechenden Datenverarbeitung diese Einwilligung. Diese Einwilligung stellt laut Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie sie bei der Erfassung durch Google Fonts vorkommen kann, dar.

Von unserer Seite besteht zudem ein berechtigtes Interesse, Google Font zu verwenden, um unser Online-Service zu optimieren. Die dafür entsprechende Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen). Wir setzen Google Font gleichwohl nur ein, soweit Sie eine Einwilligung erteilt haben.

Google verarbeitet Daten von Ihnen u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Meinung des Europäischen Gerichtshofs derzeit kein angemessenes Schutzniveau für den Datentransfer in die USA besteht. Dies kann mit verschiedenen Risiken für die Rechtmäßigkeit und Sicherheit der Datenverarbeitung einhergehen.

Als Grundlage der Datenverarbeitung bei Empfängern mit Sitz in Drittstaaten (außerhalb der Europäischen Union, Island, Liechtenstein, Norwegen, also insbesondere in den USA) oder einer Datenweitergabe dorthin verwendet Google sogenannte Standardvertragsklauseln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Standardvertragsklauseln (Standard Contractual Clauses – SCC) sind von der EU-Kommission bereitgestellte Mustervorlagen und sollen sicherstellen, dass Ihre Daten auch dann den europäischen Datenschutzstandards entsprechen, wenn diese in Drittländer (wie beispielsweise in die USA) überliefert und dort gespeichert werden. Durch diese Klauseln verpflichtet sich Google, bei der Verarbeitung Ihrer relevanten Daten, das europäische Datenschutzniveau einzuhalten, selbst wenn die Daten in den USA gespeichert, verarbeitet und verwaltet werden. Diese Klauseln basieren auf einem Durchführungsbeschluss der EU-Kommission. Sie finden den Beschluss und die entsprechenden Standardvertragsklauseln u.a. hier: https://eur-lex.europa.eu/eli/dec_impl/2021/914/oj?locale=de

Die Google Ads Datenverarbeitungsbedingungen (Google Ads Data Processing Terms), welche auch den Standardvertragsklauseln für Google Fonts entsprechen, finden Sie unter https://business.safety.google/adsprocessorterms/.

Welche Daten grundsätzlich von Google erfasst werden und wofür diese Daten verwendet werden, können Sie auch auf https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ nachlesen.

Alle Texte sind urheberrechtlich geschützt.

Quelle: Erstellt mit dem Datenschutz Generator von AdSimple

SkinScreener kostenlos ausprobieren

Eine einfache und benutzerfreundliche App zur Bewertung des Risikos für Hautkrebs, basierend auf dem besten KI Algorithmus. Der Download ist kostenlos und enthält 2 freie Scans!

SkinScreener kann eine dermatologische Untersuchung nicht ersetzen.
SkinScreener stellt keine Diagnose und ist kein Ersatz für regelmäßige Besuche bei Dermatologen/Dermatologinnen.
Scroll to Top