Blog zum Thema Haut­ge­sund­heit und Haut­krebs­vor­sorge
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Sieben Sonnen-Regeln

Inhalte

Das Licht der Sonne ist für das Leben auf der Erde lebenswichtig. Nicht nur Pflanzen brauchen
Sonnenstrahlen, auch wir Menschen kommen ohne Sonnenlicht nicht aus. Wie bereits in vergangenen Blogartikeln beschrieben, kann zu viel und ungeschützte Sonnenbestrahlung schwerwiegende Folgen für die menschliche Haut haben.

Die UV-Strahlen der Sonne können Hautkrebs verursachen. Je mehr man sich der gesundheitlichen Folgen von Sonnenbränden und UV-Strahlung bewusst ist, desto besser kann man sich davor schützen. Mit diesen 7 einfachen Sonnen-Regeln, verringern Sie das Risiko einen Sonnenbrand zu bekommen und dadurch auch an Hautkrebs zu erkranken.

1) Mittagssonne vermeiden!

Vermeiden Sie die Mittagssonne zwischen 11 und 15 Uhr, da die Sonnenintensität in dieser Zeit besonders hoch ist. Bleiben Sie zwischen diesen Uhrzeiten lieber im Schatten.

2) Richtiger Sonnenschutz!

Das richtige Sonnenschutzmittel ist enorm wichtig. Tragen Sie die Sonnencreme mindestens 30 Minuten vor dem Aufenthalt in der Sonne auf, damit der Filter seine optimale Wirkung hat und Ihre Haut maximal geschützt ist. Achten Sie beim Kauf von Sonnenschutzmittel das UVA- und UVB-Schutz gegeben ist.

3) Sonnendichte Kleidung!

Denken Sie an Hut, Hemd und Hose. Sonnendichte Kleidung aus dicht gewebten Materialien schützen vor Sonneneinstrahlung. Schützen Sie auch Ihre Augen mit einer Sonnenbrille.

4) Achtung vor indirekter Sonne und reflektierenden Umgebungen!

Lassen Sie sich nicht von Wolken und Schatten trügen. Auch bei Bewölkung und Schatten scheint die Sonne und daher ist das tragen eines Sonnenschutzmittels auch im Schatten wichtig. Beachten Sie, dass die Intensität der Sonne in reflektierenden Umgebungen wie Schnee, Sand und Wasser um bis zu 85% höher wird.

5) Achtung bei Medikamenteneinnahme!

Wussten Sie, dass bestimmte Medikamente die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöhen kann? Achten Sie daher auf lichtsensibilisierende Nebenwirkungen.

6) Sonnenbrand “löschen”

Wenn Ihre Haut jedoch eine leichte Rötung oder eine Sonnenbrand hat, dann verwenden Sie kühlende Produkte aus der Apotheke.

7) Früherkennung rettet Leben!

Die regelmäßige Selbstuntersuchung der Haut ist bei der Früherkennung von Hautkrebs besonders wichtig. Je früher Hautkrebs und seine Vorstufen erkannt werden kann, desto höher sind die Heilungschancen. Beobachten Sie Ihre Muttermale und Hautveränderungen und lassen Sie Ihre Haut einmal im Jahr von Ihrer Dermatologin/Ihrem Dermatologen untersuchen.

Mit diesen 7 Sonnen-Regeln steht Ihnen zu “richtigem” Sonnen nichts im Weg. Zusammenfassend kann man sagen, dass ein wirksames Sonnenschutzmittel und Sonnendichte Kleidung einfach und rasch umzusetzen sind. Zusätzlich sollten Sie die Mittagssonne vermeiden, auch im Schatten Sonnenschutzmittel verwenden und die Haut in reflektierenden Umgebungen besonders schützen.

Informieren Sie sich über lichtsensibilisierende Nebenwirkungen Ihrer Medikamente und sollte es doch zu Hautrötungen oder Sonnenbränden kommen, verwenden Sie kühlende Cremes oder andere Produkte aus der Apotheke. Zu guter Letzt, beobachten Sie regelmäßig Ihre Muttermale und Hautveränderungen. Ergänzend dazu können Sie mit der SkinScreener App ganz einfach und schnell Ihre Haut auf Anzeichen von Hautkrebs untersuchen.

In Ihrer Haut stecken Sie ein Leben lang!

Das könnte Sie auch interessieren...

Sonnenschäden

Das Sonnenlicht ist für den Menschen essenziell. Es regt die Vitamin-D-Produktion an und spendet Wärme und Wohlbefinden. Jedoch ist ein

Weiterlesen →

SkinScreener kostenlos ausprobieren

Eine einfache und benutzerfreundliche App zur Bewertung des Risikos für Hautkrebs, basierend auf dem besten KI Algorithmus. Der Download ist kostenlos und enthält 2 freie Scans!

SkinScreener kann eine dermatologische Untersuchung nicht ersetzen.
SkinScreener stellt keine Diagnose und ist kein Ersatz für den regelmäßigen Besuch beim Hautarzt/bei HautärztInnen.
Scroll to Top